Fachschule | Meisterausbildung | Facebook | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
GartenbauFACHschule Langenlois auf facebook
English-Info Gartenbauschule

Sem. 031
27. Langenloiser Staudentage
Mi. 17. - Do. 18. Jänner 2018

Bitte beachte, die Staudentage sind Mittwoch und Donnerstag!

Auf der Suche nach interessanten Referenten rund um das Thema Stauden frage ich mich manchmal, ob mein/unser Anspruch nicht zu hoch gegriffen ist. Aber genau diese Orientierung an gelungenen Projekten ist es, die unser Know-how Jahr für Jahr wachsen lässt. Das Streben nach vorne ist etwas Evolutionäres. So wie die Natur ständig sich weiterentwickelt, um mit der Umweltveränderung zurechtzukommen, so sind auch wir  gefordert uns in der Gesellschaft weiterzuentwickeln. Ein Blick zurück, um aus Fehlern zu lernen und Visionen für die Zukunft - das sind die Zutaten für spannende neue Produkte und Dienstleistungen.

Verantwortlicher für Programm und Moderation:
Stefan Kastenhofer, Dobratal 28
3352 St. Peter/Au
www.landundgarten.at  

Seminartermin:  
Mittwoch,     17. Jänner 2018   9 – 17 Uhr 
Donnerstag, 18. Jänner 2018   9 - 17 Uhr    

Seminarbeitrag:  
BAV-Mitglieder  € 115,-- (€ 131,-- incl. Mittagessen) (BAV-Mitgliederorganisationen)
Nichtmitglieder € 138,-- (€ 154,-- incl. Mittagessen)

Stornierung der Teilnahme:
Bis spätestens 3 Tage vor Seminarbegin werden 50 %, bei Nichtteilnahme (ohne Nennung eines Ersatzteilnehmers) wird der volle Seminarbetrag in Rechnung gestellt.

Detailprogramm

Mittwoch, 17. Jänner 2018

9.15 bis 9.30 Uhr: Stefan Kastenhofer Land & Garten Bognerhof St.Peter/Au 
"Begrüßung und Einleitung"

9.30 bis 10.45 Uhr: Philipp Liepelt KuBuS freiraumplanung, Berlin 
"Verwendung von Zwiebel- und Knollenpflanzen auf dünnschichtigen Dachbegrünungen"
Die Dachbegrünung kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Heute sind für den Anwender verschiedene gut funktionierende Systeme für dünnschichtige Dachbegrünungen verfügbar. Die Pflanzenbilder dieser extensiven Begrünungen sind jedoch meist von einfachen Sedum- und Moos-Arten geprägt. Der Vortrag widmet sich den Möglichkeiten- und Grenzen einer ästhetischen und ökologischen Aufwertung dieser Flächen durch die Verwendung von Geophyten.

Philipp Liepelt, Dipl.-Ing. der Landschaftsarchitektur, Autor für Fachartikel, Mitglied der Fachvereinigung Bauwerksbegrünung

11.15 bis 12.30 Uhr:  Bob Brown; Cotswold Garden Flowers and JustMust Perennials, Evesham (UK)  
Dieses Referat wird in englischer Sprache gehalten!
"New Garden-Worthy Plants"

Bob Brown, bekannter englischer Nursery-Man und Besitzer der Cotswold Garden Flowers Gärtnereien wird in seinem Vortrag über die Einführung von Neuheiten und deren Gartenwürdigkeit berichten. Neben einer Endverkaufsgärtnerei mit einem riesigen Sortiment an Stauden, betreibt Bob mit seinem Sohn auch eine Wiederverkaufsgärtnerei mit einem Sortiment der anderen Art.

‘New Garden- Worthy Plants’ will look at the process of introduction of new plants and their suitability for garden use.   The talk will be illustrated with recent new and fairly new introductions and consider for each their good and bad qualities.  The talk will look beyond the promotion, propaganda and exaggerated claims and consider whether they are easy to obtain, easy to grow, require little maintenance, their disease resistance, their hardiness in the UK (whatever that means) and if they likely to be hardier or less hardy in Austria, and how long they are effective in the garden.

Bob Brown is proprietor of Cotswold Garden Flowers and JustMust Perennials. He has a life-long obsession with gardening and is known for having opinions (many very critical) about all the 16 000 - 17 000 kinds of plants he's grown or tried to grow.  He oversees herbaceous trials for the Award of Garden Merit (AGM) for the Royal Horticultural Society. He is a prolific writer and has a monthly section in “Gardening Which”.  He is holder of the Veitch Memorial Medal awarded for the science and advancement of horticulture. He was born in 1946.

12.45 bis 14.00 Uhr  Mittagspause

14.00 bis 15.15 Uhr: Adam Baroš; Silva Tarouca Research Institue, Průhonice (CZ)
Dieses Referat wird in englischer Sprache gehalten! 
"The Czech experience with perennial plantings in public and private spaces"
Adam Baros, Forscher am Department of Cultural Landscape and Sites in Tschechien, wird uns in seinem Vortrag den aktuellen Stand der Staudenverwendung in unserem Nachbarland aufzeigen. Anhand privater und öffentlicher Projekte beleuchtet er die Veränderung der Pflanzungen im letzten Jahrzehnt und zeigt, wie in Tschechien damit umgegangen wird.

Over the past  ten years, the composition and style of perennial beds have significantly changed not only at private but also at public places in the whole Czech Republic. Perennial beds have become an integral part of most of the projects, especially thanks to greater publicity and awareness of gardeners, garden architects and clients. Mixed perennial beds and their follow-up research in Průhonice also contributed to it. Clear recommendations, simple instructions, or routine ideas about the composition of perennial beds are permanently researched and reappraised.

After finishing his studies at the Faculty of Horticulture of the Mendel University in Lednice (field – Garden and Landscape Architecture), he went to practise to Great Britain, where he for six months worked as a gardener at the estate Houghton Hall and another half a year in the Birmingham Botanical Garden. After returning, he started to work in the Silva Tarouca Research Institute for Landscape and Ornamental Gardening in Průhonice as a researcher. He specializes with his wife Ivana in the use of perennials, especially in the public space.

15.15 bis 15.45 Uhr:  Pause

15.45 bis 17.00 Uhr: Bernd Hochwartner; Weidlfein Gartenkunst, Wien 
"Südkoreas Gärten der Natürlichkeit"
Die einmonatige Rundreise durch Südkorea führte Bernd zu einer Vielzahl von Gärten, mit einer breiten Spanne ihrer geschichtlichen Entstehung, die aber unter dem Synonym 'Gärten der Natürlichkeit' von ihm zusammengefasst wurden. Von Königlichen Gärten über Tempelgärten und Literatengärten spannt sich der Ausflug zu urbanen Parkanlagen und topaktuellen, vertikalen Gartenprojekten.

Bernd Hochwartner, Freischaffender Landschaftsarchitekt und Gartenkünstler, Gärtnergewerbeinhaber, Lehrbeauftragter Boku Wien, Landschafts- und Gartenfotograf; Studium der Landschaftsplanung und Landschaftspflege an der Universität für Bodenkultur Wien

Abends ab 18.00 Uhr: Traditionelles Zusammensitzen und Fachsimpeln beim
"Heurigen Baumgartner Höhe"
Markus Blaim, Kühsteingraben 14, 3550 Langenlois

Donnerstag, 18. Jänner 2018

9.15 bis 10.30 Uhr: Marion Jentzsch; Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden-Pillnitz  
"Stauden für den Freilandschnitt – Sortimente, Anbautipps und Kulturabläufe"
In Dresden-Pillnitz wurden in den letzten Jahren umfangreiche Untersuchungen mit Stauden für den Freilandschnitt unternommen. Dabei standen neben Sortimentsfragen auch Versuche zum Verfrühen durch Überbauen mit verschiedenen Materialien im Mittelpunkt. Im Vortrag werden Ergebnisse aus den Projekten des LfULG Dresden-Pillnitz zusammengefasst. Spannende Sortimente werden vorgestellt und Anbautipps für die Produktion und das Verfrühen von Schnittstauden im Freiland gegeben. 

Marion Jentzsch ist Diplomgartenbauingenieurin und arbeitet beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abteilung Gartenbau Dresden-Pillnitz. Sie ist verantwortlich für Anbauversuche mit Freilandschnittblumen. In den letzten Jahren wurden vor allem Forschungsprojekte zum Anbau und Verfrühen von Stauden für den Schnitt durchgeführt und bearbeitet. Außerdem ist sie Lehrkraft an den Pillnitzer Fachschulen für Gartenbau im Zierpflanzenbau und verfasste viele Veröffentlichungen, unter anderem das Fachbuch: „Produktion von Freilandschnittblumen“, Ulmer-Verlag.

10.30 bis 11.00 Uhr: Pause

11.00 bis 11.30 Uhr: Stefan Kastenhofer Land & Garten Bognerhof St.Peter/Au 
"Fokus Stauden - Neuigkeiten, Trends und Altbewährtes"

11.30 bis 12.45 Uhr:  Katrin Lugerbauer Micheldorf/OÖ
"Faszination Schattenstauden - Die dunkle Seite Ihres Gartens"
Schattige Plätze im Garten bieten umfangreiche Möglichkeiten, dynamische und über alle Jahreszeiten hinweg attraktive Pflanzungen zu schaffen. Zur Verfügung stehen uns dabei Pflanzen aus den heimischen Wäldern, aber auch aus Nordamerika und Asien. Je nach Herkunft haben sie unterschiedliche Vorlieben, die es zu beachten gilt, um kleine Raritäten und robuste Schattenstauden gleichermaßen zum Wachsen zu bringen und Beete für unterschiedliche Ansprüche zu schaffen.

Katrin Lugerbauer gärtnert seit mehr als 15 Jahren in Oberösterreich, wobei sie besonders Pflanzen an anspruchsvolleren Standorten wie im Schatten oder auf mageren Böden interessieren. Neben ihrer Lehr-Tätigkeit an der HTL in Wels fotografiert sie gern, betreibt einen Blog, imkert und veröffentlicht Gartenbücher und Fachartikel.

12.45 bis 14.00 Uhr:  Mittagspause

14.00 bis 15.15 Uhr:  Katharina Kreß-Wallace; Hoffman Nursery, North Carolina (USA)  
"Öffentliches Grün an der Ostküste der USA mit Fokus auf Gräsern und Seggen"
Stellen Sie sich kurz urbane Räume in den USA vor. Meist sind Bilder wie Hochhäuser bis hin zu Slums typische Vorstellungen der Großstädte in der USA. Seit einigen Jahren wird jedoch mehr und mehr Fokus auf "Green Infrastructure" gesetzt. Die Natur in den urbanen Raum bringen, die Lebensqaulität mittels Pflanzen verbessern, dies ist das Ziel dieses neuen Trendes, den Raumentwickler, gleichermaßen wie Landschaftsarchitekten und Gärntereien verfolgen. Hoffman Nursery ist eine Gärtnerei, die sich auf Gräser und Seggen als Jungpflanzen spezialisiert hat. Wir versuchen jedoch nicht nur unser Produkt in Massen zu verkaufen, sondern unsere Kunden (Landschaftsarchitekten, Stadtgärtnereien etc.) davon zu überzeugen, dass Gräser nicht nur hübsch sind, sondern auch eine wichtige Funktion für unsere Umwelt haben. In diesem Vortrag stelle ich verschiedene Gräser und Seggen vor, erkläre deren Funktionalität und zeige interessante Projekte.

Katharina Kreß-Wallace, geboren und aufgewachsen im kleinen Ort Ort im Innkreis inmitten des Staudenparadieses Sarastro Stauden. Magistra in GWK/Spanisch auf Lehramt an der Universität Wien. Praktikum bei Plant Delights, Raleigh North Carolina, einer Versandgärtnerei, die auf Raritäten spezialisiert ist. Seit Juli 2017 bei Hoffman Nursery, RougemontNorth Carolina als Garden Coordinator, wo ich sowohl "alte" Gärten pflege, aber auch neue Projekte verwirkliche, um verschiedene Funktionalitäten von Gräsern zu zeigen.

15.15 bis 16.30 Uhr: Daniel Zimmermann 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien  
"Raum, Atmosphäre und Pflanzen als Gestaltungsmedium"
Gerade weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir heilfroh darüber sein, dass nicht alle auf unserer Seite stehen.  
Ich will gerne mit den ZuhörerInnen einen Ausflug zu unterschiedlichen Projekten unseres Planungsbüros durch Österreich unternehmen - einen Ausflug zu sehr unterschiedlichen, realisierten Projekten in Wien, Graz, dem Burgenland und Oberösterreich, um einen Einblick in unsere Arbeitsweise und unseren Umgang mit dem Raum und der Pflanze zu ermöglichen. Und wie wir mit Atmosphäre als Stimmung arbeiten.

Daniel Zimmermann absolvierte die Gartenbauschule in Wien-Schönbrunn, Universität für Bodenkultur in Wien, TU Wien sowie Universität Hannover. Nach der planerischen Tätigkeit für verschiedene Landschaftsarchitekturbüros in Wien erfolgte die Gründung von 3:0 Landschaftsarchitektur im Februar 2000; Büropartner sind DI Oliver Gachowetz und DI Robert Luger;
Von Dezember 2009 bis Dezember 2016 vertrat Daniel Zimmermann im erweiterten Vorstand der Plattform Architekturpolitik und Baukultur die Anliegen der ÖGLA.

Ich hoffe, dass wir Ihnen mit der Auswahl der Referenten, wieder ein attraktives Programm bieten können, und freuen uns auf Ihre Teilnahme!